Konferenzen für die breite Öffentlichkeit

 

Das CIIE und die Mitglieder des Club Europe bieten die verschiedensten Veranstaltungen an, die genau auf ihr jeweiliges Publikum und seine Bedürfnisse zugeschnitten sind. Diese Konferenzen oder Vorträge richten sich an die Allgemeinheit: Universitäten, Vereine, Gebietskörperschaften… Dank einer breiten Palette von passenden Hilfsmitteln präsentieren die Mitglieder des Club Europe die folgenden Themen so umfassend und schwungvoll, dass man das heutige Europa im Alltag besser verstehen und erleben kann.

 
 

Die europäische Integration

 
Von der Europäischen Gemeinschaft zur Europäischen Union bis zum Vertrag von Lissabon, dem aktuell geltenden Vertrag. Diese Veranstaltung ist die Gelegenheit, um 50 Jahre europäische Einigung und ihre Auswirkungen auf unser tägliches Leben zu besprechen.
 
 

Die europäischen Institutionen

 
Es ist sehr wichtig das institutionelle System der EU zu überblicken, um zu verstehen, wie Entscheidungen in der EU gefällt werden. Der Entscheidungsprozess der EU unterscheidet sich erheblich von dem, was man in den Mitgliedsländern kennt, und seine Besonderheiten verdienen es, ihn etwas genauer zu betrachten.
 
 

Europas Zukunft

 
Die europäische Einigung ist ein unwiderruflicher und fortschreitender Prozess. Bei dieser Veranstaltung geht es um die zukünftigen Erweiterungen der EU sowie um die Entwicklungen auf vertraglicher Ebene.
 
 

Einzelheiten

 
  • Zielgruppe: keine bestimmte
  • Einsatzort: Elsass
  • Zeitrahmen: 1,5 – 2 Stunden
  • Kosten: kostenfrei
  • Reservierung per Telefon: +33 (0)3 88 15 70 80
  • Oder füllen Sie unser Kotaktformular aus
 
 

Foto des Monats

Foto des Monats: Ein Foto vorschlagen

Europäische Agenda


    • 26 Juni 2017

      Internationaler Tag zur Unterstützung der Folteropfer

    • Der internationale Tag zur Unterstützung der Folteropfer ist ein Gedenktag, der am 26. Juni 2016 begangen wird. Im Jahr 1997 wurde er durch die Hauptversammlung der Vereinten Nationen (UN) beschlossen. Er wird auch Tag zur Unterstützung der Opfer der Folter genannt und erinnert an die UN-Antifolterkonvention. Diese trat am 26. Juni 1987 nach Ratifizierung durch 20 Mitgliedsstaaten in Kraft.