Die in Straßburg ansässigen Institutionen der Europäischen Union

 

Das Europäische Parlament

 
pe
 
Europäisches Parlament
Allée du Printemps
BP 1024/F - 67070 STRASBOURG CEDEX
Tel : +33 (0)3 88 17 40 01
Fax : +33 (0)3 88 17 51 84
Internet : http://www.europarl.europa.eu
 
Das Europäische Parlament ist - zusammen mit dem Rat der Europäischen Union - das gesetzgebende Organ der Europäischen Union. Es repräsentiert die 508 Millionen Einwohner der Europäischen Union und ist die einzige europäische Institution, die direkt von den europäischen Bürgern gewählt wird.
Straßburg ist der offizielle Sitz des Europäischen Parlaments. Hier versammeln sich die Abgeordneten, um bei den Plenartagungen über die Europäische Union betreffenden Gesetzesvorlagen zu entscheiden.

Weitere Informationen
 
 

Der Europäische Bürgerbeauftragte

 
Emily O'Reilly
Der Europäische Bürgerbeauftragte
1 avenue du Président Robert Schuman
B.P. 403 - F-67001 STRASBOURG CEDEX
Tél. +33 (0)3 88 17 23 13
Fax. +33 (0)3 88 17 90 62
Internet : http://www.ombudsman.europa.eu
Emily O'Reilly (ab dem 1. Oktober 2013)
 
Der Europäische Bürgerbeauftragte schreitet ein, sobald er von Missständen in der Verwaltungstätigkeit einer Institution oder einem Organ der Europäischen Union Kenntnis erlangt.

Weitere Informationen
 
 

Das Schengener Informationssystem

 
Das im Jahre 1985 eingerichtete Schengener Informationssystem (SIS) ist ein staatenübergreifendes, computergestütztes Fahndungssystem, welches den nationalen Polizeibehörden der Mitgliedsstaaten einen Austausch von Informationen über Personen und Gegenstände, die von einem Land in ein anderes wechseln, ermöglicht.
Email : CII67-CSIS-Direction@interieur.gouv.fr
 
 
 
 

Foto des Monats

Foto des Monats: Ein Foto vorschlagen

Europäische Agenda


    • 26 Juni 2017

      Internationaler Tag zur Unterstützung der Folteropfer

    • Der internationale Tag zur Unterstützung der Folteropfer ist ein Gedenktag, der am 26. Juni 2016 begangen wird. Im Jahr 1997 wurde er durch die Hauptversammlung der Vereinten Nationen (UN) beschlossen. Er wird auch Tag zur Unterstützung der Opfer der Folter genannt und erinnert an die UN-Antifolterkonvention. Diese trat am 26. Juni 1987 nach Ratifizierung durch 20 Mitgliedsstaaten in Kraft.