Auswahlverfahren und Arbeitsstellen in den Institutionen der Europäischen Union

 

Europäische Auswahlverfahren: Der Weg zum Europäischen Beamten

 
Um in einer Institution der Europäischen Union arbeiten zu können, muss man ein bestimmtes Auswahlverfahren absolvieren.

Seit dem 16. März 2010 hat das Europäische Amt für Personalauswahl (EPSO) ein neues Einstellungsverfahren entworfen.
Im neuen System werden in den Zulassungstests Kompetenzen geprüft, und es wird weniger Nachdruck auf die Abfrage von Wissen gelegt. Das neue Auswahlverfahren ist zweistufig. Zuerst finden computergestützte Zulassungstests in den einzelnen Mitgliedsstaaten statt und anschließend folgt ein Assessment-Center in Brüssel.
Dieses neue Auswahlverfahren läuft in einem Zeitraum von fünf bis neun Monaten ab, wohingegen sich das bisherige Verfahren über eine Dauer von bis zu zwei Jahren zog.
Bei den Zulassungstests werden computergestützte, kognitive Tests zur Beurteilung des sprachlogischen Denkens, des Zahlenverständnisses und des abstrakten Denkens sowie Tests zum situationsbezogenen Urteilsvermögen durchgeführt, je nach den Anforderungen des Jobprofils. 2010 werden die Zulassungstests weiterhin in der zweiten Sprache des Bewerbers/der Bewerberin vorgenommen (Deutsch, Englisch oder Französisch). Fragen über Kenntnisse der EU sowie Fragen speziell auf die beworbene Stelle werden erst in Brüssel abgefragt.
Die jährlichen Auswahlverfahren werden in drei Phasen aufgeteilt (Administratoren, Linguisten und Assistenten). Zusätzlich gibt es noch ein Auswahlverfahren für die Profile der Spezialisten.
Bewerber, die das Assessment-Center erfolgreich abgeschlossen haben, werden in eine „Reserveliste“ aufgenommen. Dabei handelt es sich um eine Datenbank, aus der die EU-Institutionen Personen auswählen können, die die EU-Auswahlverfahren erfolgreich absolviert haben. Diese „Reservelisten“ sind ein Jahr gültig.

Die Bekanntmachungen der Auswahlverfahren aller Europäischer Institutionen und aller Zweigstellen der Europäischen Union erscheinen im Amtsblatt der Europäischen Union - "Ausgabe C/A, Bestimmte Auswahlverfahren". Die Auswahlverfahren werden entweder gemeinschaftlich von mehreren Institutionen oder von einer einzelnen Institution durchgeführt.
Das Europäische Amt für Personalauswahl (EPSO) teilt sie in verschiedene Kategorien ein: Administratoren (stellvertretend), Linguisten (stellvertretend), Dolmetscher (stellvertretend), Übersetzer (stellvertretend), Assistenten (stellvertretend), Gehilfen (stellvertretend), Schreibkräfte (stellvertretend), Fachkräfte (stellvertretend).

Wie werde ich über die kommenden gemeinschaftlichen Auswahlverfahren informiert?

  • Es gibt einen voraussichtlichen Kalender der Auswahlverfahren, der auf der Webseite des Europäischen Amts für Personalauswahl (EPSO) zur Verfügung gestellt wird.
  • Es ist auch möglich das Amtsblatt der Europäischen Union - "Ausgabe C/A, Bestimmte Auswahlverfahren", zu einem jährlichen Tarif von 50 € bei folgenden Verkaufsbüros zu abonnieren:

 
In Deutschland:
Bundesanzeiger Verlag GmbH
Vertriebsabteilung
Amsterdamer Straße 192
50735 Köln
Tel. (49) 221 97 66 80
Fax (49) 221 97 66 82 88
E-Mail: vertrieb@bundesanzeiger.de
URL: http://www.bundesanzeiger.de
In anderen Ländern:
Offizielles Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaft
2, rue Mercier
L - 2985 Luxembourg
Tel : 00 352 29 29-1
E-mail :
info@publications.europa.eu
Webseite:
http://publications.europa.eu/index_de.htm

Eine Liste mit allen Verkaufsbüros finden Sie hier.
 

Andere Arbeitsmöglichkeiten:

Neben den Auswahlverfahren gibt es auch die Möglichkeit befristet in einer Europäischen Institution zu arbeiten, was von unterschiedlicher Art sein kann (Aufrufe zur Interessenbekundung in bestimmten, sehr speziellen Bereichen, Initiativbewerbungen, Bedienstete auf Zeit oder Zeitarbeitskräfte).
 
 

Um mehr über das neue Einstellungsverfahren zu erfahren:

 
- Webseite EPSO:
http://europa.eu/epso/discover/index_de.htm

- Webseite EPSO: Neues Auswahlverfahren - Beginn 2010:
http://europa.eu/epso/discover/selection_proced/selection/index_de.htm

- Webseite EUROPA - Schneller, besser, effizienter:
Neue Auswahlverfahren für EU-Beamte
 
 

Nützliche Links:

 
 
 

Wichtige Unterlagen:

 
 
 

Regionale Kontakte: